- Anzeige -

Anmel­dung für Sun­derner Kin­der­gär­ten und Tages­pfle­ge beginnt am 11. Januar

Sun­dern. Die Anmel­de­frist in allen Kin­der­ta­ges­ein­rich­tun­gen in Sun­dern läuft von Mon­tag, 11. Janu­ar bis Frei­tag, 22. Januar.
Eine Über­sicht der 17 Kin­der­ta­ges­ein­rich­tun­gen im Stadt­ge­biet fin­den Eltern auf der Home­page der Stadt Sun­dern unter der Rubrik „Leben in Sun­dern“, Kin­der­ta­ges­ein­rich­tun­gen. Dar­über infor­miert der Fach­be­reich 4 Bil­dung, Jugend und Fami­lie der Stadt Sun­dern in einer Meldung.

Über­sicht über alle Ein­rich­tun­gen im Internet

Eltern haben die Mög­lich­keit ihr Kind in zwei Ein­rich­tun­gen anzu­mel­den. Qua­li­fi­zier­te Kräf­te bera­ten indi­vi­du­ell und aus­führ­lich zu allen Fra­gen der Neu­auf­nah­me des Kin­des bera­ten und die Anmel­dung ent­ge­gen­neh­men. In dem Bera­tungs­ge­spräch wer­den u.a. das päd­ago­gi­sche Kon­zept der jewei­li­gen Ein­rich­tung, Tages­ab­läu­fe, die Zusam­men­ar­beit zwi­schen Eltern und Erzie­he­rin­nen the­ma­ti­siert. Das wei­te­re Ver­fah­ren zur Platz­ver­ga­be und den Auf­nah­me­kri­te­ri­en, wer­den eben­falls die Lei­te­rin­nen der Kitas erläutern.

Kita-Lei­te­rin­nen erklä­ren Ver­fah­ren und Kriterien

Bei den Kin­dern, die die Ein­rich­tung schon besu­chen, müs­sen die Stun­den­bu­chun­gen wäh­rend der Anmel­de­frist ver­län­gert oder ver­än­dert werden.

Die Anmel­de­frist vom 11. Janu­ar bis 22. Janu­ar gilt eben­falls, wenn Eltern einen Betreu­ungs­platz in der Kin­der­ta­ges­pfle­ge suchen. Die Anmel­dun­gen sind im Fach­be­reich Bil­dung, Jugend und Fami­lie der Stadt Sun­dern bei Frau Pup­pe (Tel. 02933 / 81–255, E‑Mail: s.puppe@stadt-sundern.de) oder direkt über die Kin­der­ta­ges­pfle­ge­per­so­nen möglich.

Anmel­de­frist auch für Kindertagespflege

Die Städ­ti­schen Kin­der­ta­ges­ein­rich­tun­gen bit­ten auf­grund der aktu­el­len Ent­wick­lung der Coro­na-Pan­de­mie um Ter­min­ver­ein­ba­run­gen für die Anmel­dun­gen. Ger­ne kön­nen Eltern sich vor­ab auf den Inter­net­sei­ten der Kin­der­ta­ges­ein­rich­tun­gen über die Kon­zep­te usw. informieren.

Coro­na-Hygie­ne­re­gen beim Beratungsgespräch

An dem Bera­tungs­ge­spräch kann lei­der nur eine Erzie­hungs­be­rech­tig­te Per­son – ohne Kind/er – teil­neh­men. Die Stadt Sun­dern bit­tet zudem dar­um, bei dem Gespräch einen Mund-Nasen­schutz tragen.

Es gibt die fol­gen­den Über­sich­ten über die Ein­rich­tun­gen in Sundern:

(Quel­le: FB 4 – Bil­dung, Jugend und Fami­lie der Stadt Sundern)

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de