Alte Eichen spendeten Schatten fürs Sommerfest des SGV Neheim

Ca. 60 Besu­che­rin­nen und Besu­cher nah­men am Som­mer­fest des SGV Neheim teil und genos­sen bei Cafe­te­ria, Grill und kal­ten Geträn­ken das gemüt­li­che Bei­sam­men­sein nach 2 Jah­ren Pan­de­mie-beding­ter Som­mer­fest-Pau­se. (Foto: SGV Neheim)

Arnsberg/Neheim. Der wohl­tu­en­de Schat­ten, den die alten Eichen rings um das Wan­der­heim des SGV Neheim spen­de­ten, wur­de dank­bar ange­nom­men, denn es herrsch­ten hoch­som­mer­li­che Tem­pe­ra­tu­ren, als die Mit­glie­der nach zwei­jäh­ri­ger Coro­na-Pau­se ihr Som­mer­fest feierten.

Ins­ge­samt etwa 60 Per­so­nen tum­mel­ten sich auf dem mit Bier­zelt­gar­ni­tu­ren aus­ge­stat­te­ten Vor­platz der Hüt­te am Schwie­ding­hau­ser Feld. Wegen ent­spre­chen­der Wet­ter­pro­gno­sen war auf das Auf­stel­len von Zel­ten weit­ge­hend ver­zich­tet wor­den. Ledig­lich für die Arns­ber­ger Oldie-Band, die wie in der Ver­gan­gen­heit für die musi­ka­li­sche Unter­hal­tung sorg­te, war ein leich­tes schüt­zen­des Dach errich­tet worden.

Gemütliches Beisammensein genießen

Unter den Gäs­ten begrüß­te Vor­sit­zen­der Hel­mut­he­inz Wel­ke unter ande­rem Abord­nun­gen eini­ger befreun­de­ter SGV-Abtei­lun­gen. Er dank­te auch den vie­len Hel­fern, die es nun ein­mal braucht, um eine sol­che Ver­an­stal­tung abzuwickeln.

Nach dem Start mit der Cafe­te­ria wur­de spä­ter der Grill in Betrieb genom­men. Nach all­ge­mei­nem Bekun­den hat es allen gut geschmeckt, was sich nicht zuletzt am Umsatz bemerk­bar mach­te. Ange­sichts der Wet­ter­la­ge waren aber auch kal­te Geträn­ke heiß begehrt. „Schön, dass man sich mal wie­der trifft“, war der Tenor vie­ler Gesprä­che, die unter­ein­an­der geführt wur­den, ver­bun­den mit der Hoff­nung, die Coro­na-Pan­de­mie möge nicht erneut das Ver­eins­le­ben zum Erlie­gen bringen.

 

 

 

 

(Quel­le: SGV Neheim)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal: