Allendorf will Bergfest wiederbeleben

Die Allendorfer Schützen wollen das Bergfest wiederbeleben.
Die Allen­dor­fer Schüt­zen wol­len das Berg­fest wiederbeleben.

Allen­dorf. Die St. Fran­zis­kus-Schüt­zen­brü­der las­sen eine alte Fei­er­lau­ne in Allen­dorf wie­der auf­er­ste­hen: Das Berg­fest.  Bis weit in die 1980-er Jah­re hin­ein wur­de die­ses Berg­fest in der Biber­hüt­te gefei­ert, als Zei­ten­wen­de zwi­schen den Schüt­zen­fes­ten des Vor­jah­res und des neu­en Jahres.

Tradition war eingeschlafen

„Irgend­wann ein­mal ist die­se klei­ne Tra­di­ti­on jedoch lei­der wie­der ein­ge­schla­fen,“ so Hans-Jür­gen Mer­ten, 1. Vor­sit­zen­der der St. Fran­zis­kus-Schüt­zen­bru­der­schaft Allen­dorf. „Wir wol­len die­se Tra­di­ti­on wie­der auf­er­ste­hen las­sen und laden für Sams­tag, 15. Febru­ar ab 16 Uhr zur Gip­fel­be­stei­gung in die Klei­ne Schüt­zen­hal­le ein.  Zuge­ge­ben, es wird ein lan­ger Weg. Denn wir haben eini­ge Hin­der­nis­se und lang­wie­ri­ge Pas­sa­gen zu über­win­den. Des­halb erschien es uns Schüt­zen­brü­dern sinn­voll, nur eini­ge weni­ge über den Par­cours zum Gip­fel zu schi­cken. Der Rest ver­bleibt bei ange­neh­men Tem­pe­ra­tu­ren und aus­rei­chen­der Ver­pfle­gung im Tal und schaut den Seil­schaf­ten bei der Gip­fel­be­stei­gung zu.“

Jeder Verein kann dreiköpfige Seilschaft benennen

Die Allen­dor­fer sol­len jetzt  über­le­gen, wer die Stärks­ten, die Geschick­lichs­ten und die Pfif­figs­ten sind. Die sol­len gegen die ande­ren Seil­schaf­ten aus dem Dorf antre­ten. Sie wer­den Las­ten mög­lichst lan­ge am aus­ge­streck­ten Arm tra­gen müs­sen, sie wer­den Hal­te­ei­sen in unbeug­sa­me Mate­rie ein­schla­gen müs­sen, sie wer­den Gele­gen­heit bekom­men, sich im siche­ren Umgang mit Sauer­stoff­ge­rä­ten zu bewei­sen. Doch am Ende wer­den nur die bes­ten vier Grup­pie­run­gen die Abfahrt vom Gip­fel genie­ßen kön­nen und nur die schnells­te Seil­schaft wird gebüh­rend ent­lohnt und gefei­ert. „Lasst euch über­ra­schen,“ so Mer­ten.  „Sucht eure drei mutigs­ten Ver­eins­mit­glie­der aus und mel­det sie als eure Seil­schaft über unse­re Inter­net­sei­te www.schützenbruderschaft-allendorf.de/#Bergfest bei uns an. Wir freu­en uns auf einen schö­nen Abend, auf dass die Hüt­ten voll wird.“

Gipfelkapelle spielt zünftige Musik

Der Ein­tritt ist frei, alle Geträn­ke wer­den zum Preis von 1,50 Euro ange­bo­ten und es wird eine klei­ne Brot­zeit ange­rich­tet sein. Zünf­ti­ge Musik aus den Ber­gen spie­len die Gip­fel­ka­pel­le des MV Allen­dorf sowie die elek­tro­ni­sche Wunschkonzertmaschine.

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal: