von

Alko­ho­li­sier­te Fah­re­rin kommt nicht weit

(Foto: Thorben Wengert / pixelio.de)

(Foto: Thor­ben Wen­gert / pixelio.de)

Arns­berg. Frei­tag nacht wur­de die Poli­zei Arns­berg zu einem Ver­kehrs­un­fall zur Helle­fel­der Stra­ße geru­fen. Dort war gegen 2.40 Uhr eine 27 Jah­re alte Frau in einen Pkw gestie­gen und los­ge­fah­ren. Als die Auto­fah­re­rin erst weni­ge hun­dert Meter auf der Helle­fel­der Stra­ße gefah­ren war, geriet sie auf eine Que­rungs­in­sel. Bei der Fahrt über die­se Mit­tel­in­sel beschä­dig­te sie alle dort auf­ge­stell­ten Ver­kehrs­zei­chen. Im Anschluss setz­te die 27-Jäh­ri­ge ihren Weg gera­de­aus in Rich­tung Kreis­ver­kehr Helle­fel­der Straße/Teutenburg fort. Auch hier fuhr sie über eine unmit­tel­bar vor dem Kreis­ver­kehr befind­li­che Mit­tel­in­sel und beschä­dig­te auch dort meh­re­re Ver­kehrs­zei­chen. Ihr Wagen kam erst in der Mit­te des Krei­sels auf der Grün­flä­che zum Still­stand. Der Sach­scha­den an den Ver­kehrs­zei­chen und dem Auto liegt bei etwa 7000 Euro. Bei der Unfall­auf­nah­me erga­ben sich Hin­wei­se dar­auf, dass die Frau unter Alko­hol­ein­fluss stand. Nach einem Vor­test, der mit einem Wert von 1,2 Pro­mil­le für die Auto­fah­re­rin nega­tiv ver­lief, wur­de eine Blut­pro­be ange­ord­net. Der Füh­rer­schein der 27-Jäh­ri­gen wur­de sicher­ge­stellt. Der Pkw muss­te auf Grund der Beschä­di­gun­gen abge­schleppt wer­den.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ich stimme zu.

Ähnliche Artikel

Anzei­ge

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?