von

Akti­ves Neheim freut sich über fast 32.000 gezähl­te Innen­stadt­be­su­cher

Vol­le Hüt­te: Beim ver­kaufs­of­fe­nen Sonn­tag im Rah­men des 39. Fre­se­ken­markts zähl­te das Akti­ve Neheim einen neu­en Besu­cher­re­kord. (Foto: Frank Albrecht)

Neheim. Wenn die Nehei­mer City ein attrak­ti­ves Pro­gramm für Jung und Alt bie­tet und wenn dann noch das Wet­ter mit­spielt, wird nicht nur der letz­te ver­füg­ba­re Park­platz zwi­schen Kai­ser­haus und Rat­haus aus­ge­nutzt, auch die zu den Stadt­fes­ten regel­mä­ßig durch­ge­führ­ten Besu­cher­zäh­lun­gen errei­chen dann immer wie­der neue Höchst­wer­te. So lock­te jetzt der Fre­se­ken­markt zwi­schen Engel­bert­platz und Men­de­n­er­stra­ße zum ver­kaufs­of­fe­nen Sonn­tag gezähl­te 31.692 Besu­cher in die Innen­stadt, wobei die stärks­te Stun­de mit 8880 ‚Klicks‘ die Stun­de zwi­schen 15 und 16 Uhr war.

Höchs­ter bis­her gezähl­ter Stun­den­wert

Dies ist der höchs­te Stun­den­wert, der bis­her in Neheim ermit­telt wur­de. „Das sind mehr als dop­pelt so vie­le Besu­cher wie in sehr guten Mit­tags-Stun­den an ‚nor­ma­len’ Sams­ta­gen zu ver­zeich­nen sind “ freut sich City­ma­na­ger Con­ny Buch­he­is­ter, der wie­der­um die Gesamt­or­ga­ni­sa­ti­on der drei­tä­gi­gen Ver­an­stal­tung ver­ant­wor­tet. Zwi­schen 16 und 17 Uhr waren es immer noch her­vor­ra­gen­de 7554 Pas­san­ten, gefolgt vom Zeit­raum zwi­schen 14 und 15 Uhr, für den wei­te­re 7236 Pas­san­ten ver­zeich­net wur­den. Gezählt wird übli­cher­wei­se an der Refe­renz­stel­le am Glo­cken­spiel, wo die Besu­cher­strö­me aus Möhne­st­ra­ße und Apo­the­ker­stra­ße mit denen von Markt­platz und Haupt­stra­ße zusam­men­tref­fen.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreiben Sie einen Kommentar

* Ihre Zustimmung ist zur Speicherung erforderlich.

Ich stimme zu.

Ähnliche Artikel

Anzei­ge

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?