- Anzeige -

aki in Meschede: Fördergelder ermöglichen vielfältige Aktionen und Bufdi-Stelle

Noch ist der Bau­con­tai­ner, vor dem Anne Gader­mann und Peter Ogro­dow­ski vom „aki“ ihre Beschei­ni­gung als „Ein­satz­stel­le für Frei­wil­li­gen­diens­te“ prä­sen­tie­ren, kom­plett weiß. Das soll sich bald ändern. (Foto: drh)

Mesche­de. Zir­kus­luft schnup­pern, die „hei­ße Ange­le­gen­heit“ Feu­er­päd­ago­gik ken­nen ler­nen und gemein­sam zum Mat­thi­as-Clau­di­us-Haus in Evers­berg fah­ren: In den Herbst­fe­ri­en konn­ten im „aki – Offe­ner Treff und Aben­teu­er­spiel­platz“ in Mesche­de kurz­fris­tig vie­le Wün­sche der Besu­che­rin­nen und Besu­cher rea­li­siert wer­den. Mög­lich gemacht haben dies För­der­mit­tel aus dem Bun­des­pro­jekt „Auf­ho­len nach Coro­na für Kin­der und Jugend­li­che“, die durch das ört­li­che Jugend­amt bewil­ligt wur­den. Auch kann mit­hil­fe der Mit­tel wie­der ein jun­ger Mensch ein­ge­stellt wer­den, der im „aki“ sei­nen Bun­des­frei­wil­li­gen­dienst oder sein Frei­wil­li­ges Sozia­les Jahr (FSJ) absolviert.

Bei Graffiti Workshop den neuen Baucontainer gestalten

Außer­dem kön­nen die Mit­ar­bei­ten­den des Offe­nen Treffs in Zusam­men­ar­beit mit der Stadt Mesche­de einen Graf­fi­ti-Work­shop anbie­ten, bei dem Kin­der und Jugend­li­che den neu­en Bau­con­tai­ner am Bolz­platz – beschafft und auf­ge­stellt von den Bau­un­ter­neh­men Lahr­mann, Bur­mann und Alt­brod – bunt gestal­ten und dabei ihrer Krea­ti­vi­tät frei­en Lauf las­sen dürfen.

Bewerber/in für Bundesfreiwilligendienst oder Freiwilliges Soziales Jahr gesucht

Beson­ders freut sich das Team um Ein­rich­tungs­lei­ter Peter Ogro­dow­ski auf die Neu­be­set­zung der FSJ- bzw. Bun­des­frei­wil­li­gen­dienst­stel­le. Der Job ist ab sofort ver­füg­bar, aktu­ell wird noch ein/e passende/r Bewerber/in gesucht. „FSJ­ler und ‚Buf­dis‘ unter­stüt­zen das päd­ago­gi­sche Team am ‚aki‘ tech­nisch wie auch in der päd­ago­gi­schen Arbeit. Es ist eine wert­vol­le Zeit, in der man viel für das eige­ne Leben und die beruf­li­che Zukunft ler­nen kann“, so Ogro­dow­ski. Wer sich für ein Frei­wil­li­ges Sozia­les Jahr oder den „Buf­di“ inter­es­siert, kann sich per Mail an aki@diakonie-ruhr-hellweg.de oder über die Web­site www.diakonie-ruhr-hellweg.de bewerben.

 

 

 

 

 

 

 

 

(Quel­le: Dia­ko­nie Ruhr-Hellweg)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de