von

AG 60plus: Mobi­le Geschwin­dig­keits­ta­fel ver­stärkt nut­zen

Mobi­le Geschwin­dig­keits­an­zei­ge. (Foto: AG)

Sun­dern. Nach­dem sich die Vor­stands­mit­glie­der AG 60plus der Sun­derner Sozi­al­de­mo­kra­ten mit dem The­ma Ver­kehr und Fahr­ge­schwin­dig­keit aus­ein­an­der­ge­setzt haben, wur­den jetzt ers­te Gesprä­che mit der Stadt­ver­wal­tung bezüg­lich der Nut­zung der vor­han­de­nen Geschwin­dig­keits­ta­fel geführt. In einem Antrag an die Stadt­ver­wal­tung for­dert Gerd Josef Plass, stellv. Vor­sit­zen­der der AG 60plus, die Geschwin­dig­keits­ta­fel ver­stärkt dort im Stadt­ge­biet auf­zu­stel­len, wo erfah­rungs­ge­mäß Gefähr­dun­gen durch zu schnell fah­ren­de Autos und Motor­rä­der ent­ste­hen.

Ein­satz vor KiTas und Schu­len

Nach Ansicht der AG 60plus ist das Anzei­gen der gefah­re­nen Geschwin­dig­keit ein wich­ti­ges Anlie­gen. Denn den meis­ten Ver­kehrs­teil­neh­mern sei nicht immer bewusst, wie schnell sie fah­ren. Ins­be­son­de­re an Kin­der­ta­ges­stät­ten, Schu­len und Kran­ken­häu­sern stel­le die über­höh­te Geschwin­dig­keit ein enor­mes Gefah­ren­po­ten­zi­al dar. „Unser ein­zi­ges Ziel ist es”, so Gerd Josef Plass, „die Ver­kehrs­teil­neh­mer auf die gefah­re­ne Geschwin­dig­keit auf­merk­sam zu machen.” Anre­gung der AG 60p­lus-Mit­glie­der ist es, die Geschwin­dig­keits­an­zei­ge­ta­fel jeweils für drei bis vier Wochen an den ver­schie­de­nen Stand­or­ten zu instal­lie­ren.

Stadt­ver­wal­tung will Vor­schlä­ge berück­sich­ti­gen

Nach den Vor­stel­lun­gen der AG soll­ten fol­gen­de Punk­te vor­ran­gig berück­sich­tigt wer­den: Hach­en Hoch­stra­ße, Ste­mel Steme­ler Stra­ße, Sun­dern Grä­fen­berg­ring, Sun­dern Bogen­stra­ße sowie im Orts­ein­gangs­be­reich von Alten­helle­feld. Wei­ter­hin soll nach dem Wunsch der Antrag­stel­ler im Zufahrts­be­reich von Kin­der­gär­ten und Schu­len die Geschwin­dig­keits­an­zei­ge ver­stärkt ein­ge­setzt wer­den und wei­te­re Vor­schlä­ge von Anwoh­nern Berück­sich­ti­gung fin­den. In der ers­ten Ant­wort der Stadt­ver­wal­tung heißt es zu dem Antrag der AG 60plus: „Wir wer­den im Rah­men unse­rer Mög­lich­kei­ten, die uns zur Ver­fü­gung ste­hen­de Geschwin­dig­keits­ta­fel auf­hän­gen und hier­bei auch Ihre Vor­schlä­ge berück­sich­ti­gen.”

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere

Ähnliche Artikel

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?