- Anzeige -

Klavierabend mit Ha Young Kim auf Schloss Melschede

Am Sonn­tag, den 11.12.2022 lädt das Schloss Mel­sche­de zum Kla­vierkabend mit Ha Young Kim ein. (Foto: För­der­ver­ein Schloss Melschede)

Sun­dern. Das Schloss Mel­sche­de lädt am Sonn­tag, den 11.12.2022 um 17:00 Uhr zum Kla­vier­abend mit Ha Young Kim ein.

Schon oft konn­te das Mel­sche­der Publi­kum jun­ge Musi­ker hören, die erst spä­ter durch spek­ta­ku­lä­re Erfol­ge bekannt wur­den. In die­se Kate­go­rie gehört mit Sicher­heit auch der erst 20-jäh­ri­ge Ha Young Kim. Er ist einer der größ­ten Kön­ner aus der Talent­schmie­de von Prof. Arnulf von Arnim und stu­diert seit 2 Jah­ren bei die­sem an der Musik­hoch­schu­le Müns­ter, aber mit sei­ner phä­no­me­na­len Vir­tuo­si­tät, sei­ner extre­men Gestal­tungs- und Cha­rak­te­ri­sie­rungs­freu­de und sei­ner abso­lu­ten Podi­ums­si­cher­heit über­trifft er bereits heu­te man­chen erfah­re­nen Meister.

Er wird die­ses Weih­nachts­kon­zert mit der fran­zö­si­schen Suite G‑Dur von Bach ein­lei­ten. Hier wird er nicht nur vor­weih­nacht­li­che Atmo­sphä­re zau­bern, son­dern auch sei­ne poly­pho­ne Klar­heit und sei­ne fili­gra­ne Ver­zie­rungs­kunst demons­trie­ren. Auch wird er sei­ne dra­ma­ti­sche Wucht in der berühm­ten „Trau­er­marsch­so­na­te“ von Cho­pin, sei­ne Cha­rak­te­ri­sie­rungs­kunst bei Schu­mann und alle die­se Eigen­schaf­ten zusam­men in dem berühm­ten Akro­ba­ten­stück: 6. Unga­ri­sche Rhap­so­die von Franz Liszt zei­gen. Wer die­se Rhap­so­die mit ihren sich kon­ti­nu­ier­lich stei­gern­den Vibra­to-Okta­ven aufs Pro­gramm setzt, muss sich mit den legan­dä­ren Ein­spie­lun­gen von Vla­di­mir Horo­witz und Mar­tha Arge­rich mes­sen las­sen: gera­de das Rich­ti­ge für Ha Young Kim. Er spielt beim Kla­vier­abend im Schloss Mel­sche­de Wer­ke von J.S. Bach, Fre­de­rik Cho­pin, Robert Schu­mann und Franz Liszt.

Kar­ten: 30,- €

Vor­be­stel­lung: Schloss Mel­sche­de, Nad­ja Schul­te, Tel. 02935–1328 oder per Mail: info@schloss-melschede.de

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen: www.schloss-melschede.de

 

 

 

 

(Quel­le: För­der­ver­ein Schloss Mel­sche­de für Kunst und Kultur)

 

 

 

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de