von

80-jäh­ri­ger Auto­fah­rer über­fährt Fuß­gän­ger – 63-Jäh­ri­ger tot

Best­wig. Ein 63-jäh­ri­ger Fuß­gän­ger ist am Mon­tag mor­gen bei einem Ver­kehrs­un­fall in Hering­hau­sen gestor­ben. Ein 80-jäh­ri­ger Auto­fah­rer wur­de schwer ver­letzt.

Staats­an­walt ord­net Gut­ach­ten an

Nach ers­ten Erkennt­nis­sen er Poli­zei fuhr um 10.35 Uhr der Auto­fah­rer auf der Best­wi­ger Stra­ße berg­ab in Rich­tung Best­wig. In einer Links­kur­ve im Bereich „Stein­weg” kam der Mann aus Schmal­len­berg aus bis­lang unge­klär­ter Ursa­che von der Fahr­bahn ab. Das Auto fuhr eini­ge Meter gera­de­aus über den angren­zen­den Wirt­schafts­weg. Hier kam es zum Zusam­men­stoß mit dem Fuß­gän­ger. Anschlie­ßend durch­fuhr das Auto einen Zaun sowie eine Hecke und blieb in einem angren­zen­den Gar­ten ste­hen. Der Fuß­gän­ger aus Best­wig ver­starb noch an der Unfall­stel­le. Der Auto­fah­rer wur­de vom Ret­tungs­dienst in ein Kran­ken­haus gebracht. Die Staats­an­walt­schaft Arns­berg ord­ne­te ein Gut­ach­ten zur Rekon­struk­ti­on des Unfall­her­gangs an.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ich stimme zu.

Ähnliche Artikel

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?