- Anzeige -

Coro­na-Ambu­lanz hat am Mari­en­hos­pi­tal Arns­berg Arbeit auf­ge­nom­men

Kreis/Arnsberg. Bereits am ers­ten Tag haben sich enorm vie­le besorg­te Bür­ge­rin­nen und Bür­ger an die Coro­na-Hot­line des Kli­ni­kums gewandt. Dies zeigt, dass hier aktu­ell ein gro­ßer Bera­tungs­be­darf besteht, sagt der Pres­se­spre­cher des Kli­ni­kums Hoch­sauer­land.

Gro­ßer Infor­ma­ti­ons­be­darf an Coro­na-Hot­line

Die Coro­na-Hot­line des Kli­ni­kums Hoch­sauer­land ist als ein ergän­zen­des Ange­bot zu ver­ste­hen. Sie kann den ange­ra­te­nen Weg über den Haus­arzt oder die Hot­line des Gesund­heits­am­tes nicht erset­zen. Besorg­te Bür­ge­rin­nen und Bür­ger, die den Ein­druck haben, nach der Rück­kehr aus einem Risi­ko­ge­biet Sym­pto­me bei sich fest­stel­len zu kön­nen, soll­ten sich über die Hot­line 0291/94–2202 des Gesund­heits­am­tes mel­den (mon­tags bis don­ners­tags von 8 bis 15.30 Uhr und frei­tags von 8 bis 13 Uhr).

Medi­zi­ni­sche Abklä­rung eines Ver­dachts im Dia­gnos­tik­zen­trum

Soll­ten sich bei der ers­ten medi­zi­ni­schen Abklä­rung nach den Vor­ga­ben des Robert Koch-Insti­tu­tes Hin­wei­se ver­dich­ten, dass ein begrün­de­ter Ver­dacht auf eine Coro­na­in­fek­ti­on vor­liegt, wer­den die Betrof­fe­nen für den Abstrich einer Arzt­pra­xis, dem Dia­gnos­tik­zen­trum des Kli­ni­kums Hoch­sauer­land oder einer ande­ren Ein­rich­tung zuge­wie­sen. Außer­halb der Zei­ten, in denen die Hot­line des Gesund­heits­am­tes erreich­bar ist, stellt das Kli­ni­kum-Hoch­sauer­land mit der Coro­na-Hot­line ein ergän­zen­des Ange­bot zur tele­fo­ni­schen Erst­ab­klä­rung zur Ver­fü­gung (mon­tags bis don­ners­tags von 14:30 bis 19.00 Uhr, frei­tags von 13 bis 19 Uhr, sams­tags und sonn­tags von 8 bis 19 Uhr).

Coro­na Ambu­lanz am Stand­ort Mari­en­hos­pi­tal Arns­berg

Das Coro­na-Dia­gnos­tik­zen­trum des Kli­ni­kums Hoch­sauer­land befin­det sich in der ehe­ma­li­gen Ver­wal­tung rechts neben dem Haupt­ge­bäu­de des Mari­en­hos­pi­tals in Arns­berg. Der Zugang ist ent­spre­chend aus­ge­schil­dert.

Wich­ti­ger Hin­weis:

Besuch des Coro­na-Dia­gnos­tik­zen­trums täg­lich von 15 bis 19 Uhr und in jedem Fall nur nach vor­he­ri­ger tele­fo­ni­scher Abklä­rung mit:

dem Haus­arzt oder
dem Gesund­heits­amt unter Tel. 0291 / 94–2202
(Mo bis Do 8 – 15Uhr und Fr 8 – 13 Uhr)
oder der Coro­na-Hot­line des Kli­ni­kums Hoch­sauer­land unter Tel. 02931 / 870–323007
(Mo bis Do 14.30 ‑19 Uhr, Fr 13  – 19 Uhr, Sa u. So 8 – 19 Uhr)

Besuchs­zei­ten an allen Stand­or­ten des Kli­ni­kums ein­ge­schränkt

Um unse­re Pati­en­tin­nen und Pati­en­ten sowie die Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter vor Infek­tio­nen zu schüt­zen, wer­den vor­sorg­lich die Besuchs­zei­ten an den Stand­or­ten des Kli­ni­kums Hoch­sauer­land ein­ge­schränkt. Die offi­zi­el­len Besuchs­zei­ten sind täg­lich 15 bis 17 Uhr. Zudem gilt die Regel nur zwei Ange­hö­ri­ge pro Pati­ent. In begrün­de­ten Ein­zel­fäl­len sind Aus­nah­men mög­lich, jedoch nur mit ärzt­li­cher bzw. pfle­ge­ri­scher Ver­ein­ba­rung.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Beitrag kommentieren:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de