- Anzeige -

76-jäh­ri­ger Tau­cher ver­stirbt am Sor­pe­see – Wie­der­be­le­bung ohne Erfolg

Sun­dern. Wie die Poli­zei auf ihrem Twit­ter-Kanal mel­det, ist heu­te Nach­mit­tag erneut ein Tau­cher am Win­ter­tauch­platz am Sor­pe­see ver­stor­ben. Für den 76-jäh­ri­gen Mann aus Hemer kam jede Hil­fe zu spät.

Nach Anga­ben der Poli­zei war der Mann in einer Grup­pe von ande­ren Tau­chern zunächst ins Was­ser gegan­gen. Beim Wie­der­auf­tau­chen soll der Tau­cher dann das Bewusst­sein ver­lo­ren haben. Die ande­ren Tau­cher aus der Grup­pe konn­ten den Mann aus dem Was­ser ber­gen und an Land brin­gen, wo sofort mit den Ret­tungs­maß­nah­men begon­nen wur­de. Die Grup­pe hat­te Hil­fe über Not­ruf geholt, auch ein Ret­tungs­hub­schrau­ber war ange­for­dert wor­den.

Inzwi­schen ist der Tau­cher jedoch ver­stor­ben. Die Kri­mi­nal­po­li­zei wur­de ein­ge­schal­tet, um den Her­gang  zu ermit­teln.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Beitrag kommentieren:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de