- Anzeige -

70 Autoren in Arnsberg zu Gast – spannende Lesungen

Die Schrist­stel­ler Diet­mar Dam­bert (hin­ten links) und Vol­ker W. Dege­ner (hin­ten rechts) erläu­tern Bür­ger­meis­ter Hans-Josef Vogel und Fach­be­reichs­lei­ter Peter Klei­ne das Pro­gramm der VS-Lite­ra­tur­ta­ge. (Foto: oe)

Arns­berg. Unmit­tel­bar nach der Buch­mes­se in Leip­zig drängt es die nord­rhein-west­fä­li­schen Schrift­stel­le­rin­nen und Schrift­stel­ler nach Arns­berg. Vom 30. März bis zum 1. April 2017 ver­an­stal­tet der Ver­band deut­scher Schrift­stel­ler NRW hier sei­ne Lite­ra­tur­ta­ge. „Auf­ge­schla­gen – star­ke Sei­ten!“ ist das Mot­to des drei­tä­gi­gen Tref­fens. Koope­ra­ti­ons­part­ner in Arns­berg sind die Stadt­bi­blio­thek, die Lite­ra­ri­sche Gesell­schaft Arns­berg, der Jäger­ver­ein 1834 Neheim sowie der Brennpunkt.

Fünf kostenlose öffentliche Veranstaltungen

Schwer­punkt ist die Lese- und Lite­ra­tur­för­de­rung. Daher fin­den allein am Frei­tag vor­mit­tag über 40 Lesun­gen in Schu­len im gan­zen Stadt­ge­biet statt. Aber auch öffent­li­che Lesun­gen gehö­ren zum Programm:

  • Am Don­ners­tag, 30. März, set­zen sich um 20 Uhr in der Alten Biblio­thek von Klos­ter Weding­hau­sen, Klos­ter­str. 20, 59821 Arns­berg fünf Schrift­stel­le­rIn­nen mit Geschich­ten und Geschich­te unse­rer Stadt aus­ein­an­der. Sie ori­en­tie­ren sich mal eng am his­to­ri­schen Gesche­hen, mal haben sie sich zu ganz neu­en Ideen inspi­rie­ren lassen.
  • Am Frei­tag,  31. März, fin­den um 18 Uhr par­al­lel an drei Orten Lesun­gen mit ört­li­chen Ver­ei­nen statt: Die Lyri­ker Thors­ten Tre­len­berg und Mat­thi­as Engels sind zu Gast unter dem Mot­to „Hei­mat­abend – eine etwas ande­re Land­ver­mes­sung“ beim Jäger­ver­ein 1834 Neheim e.V.in der Alten Syn­ago­ge, Haus der Nehei­mer Jäger, Men­de­ner Str. 35, 59755 Arnsberg-Neheim.
  • Chris­tia­ne Höh­mann und Jür­gen Keh­rer – zwei Kri­mi­spe­zia­lis­ten – lesen Stü­cke, in denen es um Feu­er und Rauch geht. Das Gan­ze fin­det statt im Feu­er­wehr­mu­se­um Brenn­punkt e.V., Cle­mens-August-Str. 122, 59821 Arnsberg.
  • Mit Kri­mis geht es wei­ter: Mar­git Kru­se („Wer mor­det schon im Hoch­sauer­land?“) und Mecht­hild Bor­mann („Trüm­mer­kind“) lesen in der Werk­statt­ga­le­rie Der Bogen, Möhne­st­ra­ße 59, 59755 Arns­berg-Neheim in Koope­ra­ti­on mit der Lite­ra­ri­schen Gesell­schaft Arns­berg e.V.
  • Am Frei­tag­abend um 20 Uhr dage­gen geht es um die Lie­be. Fünf Schrift­stel­le­rIn­nen prä­sen­tie­ren reiz­vol­len Geschich­ten zu einem unsterb­li­chen The­ma „Wo bleibt die Lie­be?“ in der Kul­tur­Schmie­de, Apos­tel­str. 5, 59821 Arnsberg.

Der Ein­tritt zu allen Lesun­gen ist frei.

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de