- Anzeige -

46-jähriger Autofahrer ignoriert Polizeikontrolle – Polizei nimmt Verfolgung auf

Hüs­ten. In der Nacht zum Sonn­tag kon­trol­lier­te die Poli­zei den Fahr­zeug­ver­kehr auf der Bahn­hof­stra­ße in Arns­berg-Hüs­ten. Hier­zu hat­ten die Beam­ten eine Stand­kon­trol­le auf­ge­baut. Als ein 46-jäh­ri­ger Auto­fah­rer ange­hal­ten wer­den soll­te, igno­rier­te er die Anhal­te­zei­chen der Poli­zis­ten. Das mel­det die Poli­zei Hochsauerlandkreis.

Anhaltezeichen der Polizei ignoriert

Der Mann fuhr in Rich­tung Neheim wei­ter. Die Beam­ten nah­men die Ver­fol­gung auf. An der Ampel­an­la­ge am Bahn­hof blieb der Auto­fah­rer zunächst vor der roten Ampel ste­hen. Als er ver­mut­lich den Strei­fen­wa­gen bemerk­te, igno­rier­te er die rote Ampel und flüch­te­te wei­ter. Anschlie­ßend bog er auf den Park­platz einer Spiel­hal­le ab. Hier wur­de er schließ­lich von den Beam­ten ange­spro­chen und kontrolliert.

Sicherheitsgurt nicht angelegt – Alkohol im Spiel

Der Mann hat­te sei­nen Sicher­heits­gurt nicht ange­legt. Einen gül­ti­gen Füh­rer­schein besitzt er nicht. Da der Fah­rer zudem augen­schein­lich erheb­lich unter dem Ein­fluss von Alko­hol stand, wur­de ihm in der Poli­zei­wa­che Arns­berg eine Blut­pro­be ent­nom­men. Gegen die Blut­ab­nah­me wehr­te sich der Mann. Er sperr­te sich und spuck­te um sich. Dar­auf­hin muss­te der Mann mit ein­fa­cher kör­per­li­cher Gewalt fest­ge­hal­ten wer­den. Nach der Blut­ent­nah­me wur­de er von einer Bekann­ten abge­holt. Zuvor stell­ten die Beam­ten den Fahr­zeug­schlüs­sel sicher. Die­sen durf­te er nach erfolg­ter Aus­nüch­te­rung bei der Poli­zei abho­len. Ein Straf­ver­fah­ren wur­de eingeleitet.

(Quel­le: Poli­zei Hochsauerlandkreis)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de