- Anzeige -

436 Menschen nach Corona-Erkrankungen wieder gesund – aktuell 116 Erkrankte

Kreis. Der Hoch­sauer­land­kreis ver­mel­det im Zusam­men­hang mit dem Coro­na-Virus einen wei­te­ren Ster­be­fall: Eine 95-jäh­ri­ge Frau aus Mesche­de ist am Mon­tag, 27. April, gestor­ben. Sie litt unter einer Vor­er­kran­kung. Die sta­tis­ti­schen Zah­len lau­ten für Diens­tag, 28. April, Stand 9 Uhr, wie folgt: Aktu­ell gibt es 436 Gene­se­ne und 116 Erkrank­te sowie nun­mehr 15 Ster­be­fäl­le in Ver­bin­dung mit einer Coro­na-Infek­ti­on. Von den Erkrank­ten wer­den neun sta­tio­när behan­delt (zwei inten­siv). Die Zahl aller bestä­tig­ten Erkrank­ten beträgt damit 567.

Situation in betroffenen Pflegeheimen entspannt sich

Die Situa­ti­on in den bei­den betrof­fe­nen Pfle­ge­ein­rich­tun­gen im Kreis ent­spannt sich ein wenig. Im Haus Wal­des­ruh in Win­ter­berg sind mitt­ler­wei­le 13 Per­so­nen gene­sen, 26 noch infi­ziert. Hier wer­den bis spä­tes­tens Anfang kom­men­der Woche wei­te­re Gene­se­ne erwar­tet, da in die­ser Woche ent­spre­chen­de Tests statt­fin­den sol­len. Das Senio­ren­zen­trum Blick­punkt Mesche­de weist sie­ben Gene­se­ne bei noch 38 Infi­zier­ten aus.

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

3 Antworten

    1. Bevor man sich das anschaut, soll­te man fol­gen­des im Hin­ter­kopf behalten:

      „Ken Jeb­sen … ist das Pseud­onym eines … Fern­seh- und Radio­mo­de­ra­tors, der seit 2011 als frei­schaf­fen­der Repor­ter und Blog­ger tätig ist. Deutsch­land­weit bekannt wur­de Jeb­sen 2011 durch sei­ne Ent­las­sung beim RBB, nach­dem er ver­schwö­rungs­theo­re­ti­sche Posi­tio­nen ver­tre­ten hat­te und der Vor­wurf des Anti­se­mi­tis­mus gegen ihn erho­ben wor­den war. Jeb­sen ist Betrei­ber des You­tube-Inter­net­ka­nals KenFM, wo er regel­mä­ßig sei­ne Ver­schwö­rungs­theo­rien verbreitet.

      Laut Eigen­aus­sa­ge bei twit­ter arbei­tet Ken Jeb­sen seit Anfang an mit dem vom rus­si­schen Staat finan­zier­ten RT (Rus­sia Today) zusam­men. Rus­sia Today wie­der­um prä­sen­tiert auf sei­ner Web­sei­te Jeb­sen als „ehe­ma­li­gen Mit­ar­bei­ter der füh­ren­den deut­schen Fern­seh­ka­nä­le“ und macht ihn zu einer Art Kron­zeu­gen für angeb­li­che anti­rus­si­sche Ten­den­zen in deut­schen öffent­lich-recht­li­chen Medien“

      Quel­le: https://www.psiram.com/de/index.php/Ken_Jebsen

  1. Die rea­le Iden­ti­tät des hier Kom­men­ta­re abson­dern­den Wesens „B.Lohn“ ist unbekannt.
    Inhal­te tren­den aller­dings in Rich­tung „Iden­ti­tä­re Bewe­gung (IB)“.

    @Redaktion ASM:
    Evtl. mal ein wenig genau­er hinschauen … ?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de