von

4. Weih­nachts­treff in Sun­dern trotz­te dem Regen

Zer­ti­fi­kats­über­ga­be für ener­gie­ef­fi­zi­en­te Weih­nachts­be­leuch­tung: v.l. Weih­nachts­mann inno­gy, Julia Koger, Eli­sa­beth Barg, BM Ralph Bro­del, Weih­nachts­mann inno­gy. (Foto: Stadt­mar­ke­ting)

Sun­dern. Der Weih­nachts­treff in Sun­dern, orga­ni­siert vom Ver­ein zur För­de­rung des Lösch­zu­ges Sun­dern und der Stadt­mar­ke­ting Sun­dern eG trot­ze am zwei­ten Advents­wo­chen­en­de dem Regen. „Wir haben den Regen nach der anhal­ten­den Tro­cken­heit drin­gend nötig, aber doch bit­te nicht an die­sem Wochen­en­de!“, waren sich die Gäs­te und die Ver­an­stal­ter des vier­ten Weih­nachts­treffs in Sun­dern einig. Doch trotz des schlech­ten Wet­ters herrsch­te gute Stim­mung rund um die alte Eiche auf dem Levi-Klein-Platz in Sun­dern.

Bluff gelun­gen

Stock­brot­bra­ten beim Weih­nachts­treff. (Foto: Stadt­mar­ke­ting)

Zu die­ser guten Stim­mung tru­gen nicht nur die Weih­nachts­lie­der von April Kai­ser und De Enter­tai­ner am Sams­tag­abend bei, auch die Ent­hül­lung des höchs­ten Weih­nachts­bau­mes im Sauer­land sorg­te für Erhei­te­rung: Anstatt der zuvor ange­kün­digt drei­ßig Meter hohen Tan­ne über­strahl­te ein ver­gleichs­wei­se klei­ner Tan­nen­baum auf der Dreh­lei­ter der Feu­er­wehr den belieb­ten Weih­nachts­treff in ins­ge­samt drei­und­drei­ßig Metern Höhe. Der Bluff war den Ver­an­stal­tern, denen zuvor nur wenig Infor­ma­tio­nen zum höchs­ten Weih­nachts­baum der Regi­on zu ent­lo­cken waren, gelun­gen.

Freu­de­strah­len­de klei­ne Besu­cher

Der Ver­an­stal­tungs­sonn­tag blieb, nach aus­gie­bi­gen Regen­schau­ern am Vor­mit­tag, zur Freu­de der Besu­cher tro­cken, so dass auch der Niko­laus zusam­men mit Knecht Ruprecht tro­cke­nen Fußes dem Weih­nachts­treff sei­nen all­jähr­li­chen Besuch abstat­ten konn­te und beson­ders bei den klei­nen Besu­chern für Begeis­te­rung sorg­te. Der Musik­ver­ein Sun­dern run­de­te die vor­weih­nacht­li­che Stim­mung mit Weih­nachts­lie­dern ab.  Auch sah man vie­le stol­ze Kin­der mit ihren Weih­nachts­stie­feln durch die Innen­stadt lau­fen. Die­se Stie­fel hat­ten sie zuvor in den Geschäf­ten, die bei der Weih­nachts­stie­fel-Akti­on der Stadt­mar­ke­ting Sun­dern eG teil­nah­men, beim ver­kaufs­of­fe­nen Sonn­tag ent­deckt und tru­gen sie freu­de­strah­lend nach Hau­se.

inno­gy unter­stützt Anschaf­fung moder­ner Leucht­mit­tel

Die Weih­nachts­be­leuch­tung tauch­te den Platz dabei nicht nur in ein stim­mungs­vol­les, son­dern auch in ener­gie­spa­ren­des Licht. Bereits zum sechs­ten Mal unter­stützt inno­gy SE Gewer­be­ver­ei­ne sowie sozia­le und kari­ta­ti­ve Ein­rich­tun­gen in der Regi­on bei der Moder­ni­sie­rung und Ergän­zung ihrer Weih­nachts­be­leuch­tung. In die­sem Jahr darf sich die Stadt­mar­ke­ting Sun­dern eG über 3000 Euro für die Anschaf­fung moder­ner Leucht­mit­tel freu­en. In Bei­sein des Bür­ger­meis­ters Ralph Bro­del und der der­zei­ti­gen Stadt­mar­ke­ting-Geschäfts­lei­te­rin Julia Koger über­reich­te Eli­sa­beth Barg von inno­gy das Zer­ti­fi­kat „Ener­gie­ef­fi­zi­en­te Weih­nachts­be­leuch­tung.“ Barg zum Enga­ge­ment ihres Unter­neh­mens: „inno­gy lie­fert nicht nur Ener­gie. Wir sind auch Ide­en­ge­ber und Part­ner für inno­va­ti­ve Pro­jek­te in der Regi­on. Gera­de das The­ma Ener­gie­ef­fi­zi­enz genießt bei uns einen hohen Stel­len­wert. Daher unter­stüt­zen wir unse­re Part­ner sehr ger­ne bei der Umstel­lung auf moder­ne und ener­gie­spa­ren­de Stan­dards.“

 

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere

Ähnliche Artikel

Anzei­ge

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?