36-jäh­ri­ger Rad­fah­rer wird bei Zusam­men­stoß mit Pkw schwer verletzt

Mesche­de. Ein 36-jäh­ri­ger Fahr­rad­fah­rer muss­te am Sonn­tag­abend nach einem Ver­kehrs­un­fall ins Kran­ken­haus gebracht wer­den. Nach ers­ten Erkennt­nis­sen fuhr der Mesche­der mit sei­nem Fahr­rad auf der War­stei­ner Stra­ße. Als er nach links in den Lan­ferts­weg abbog, schnitt er den Kreu­zungs­be­reich, schreibt die Poli­zei Hochsauerlandkreis.

Rad­fah­rer stößt mit Pkw zusammen

Dort kam es dann zum Zusam­men­stoß mit einem Pkw. Die­ser war­te­te an der Hal­te­li­nie der Ampel­an­la­ge auf dem Lan­ferts­weg. Bei dem anschlie­ßen­den Sturz erlitt der Fahr­rad­fah­rer schwe­re Ver­let­zun­gen. Der Auto­fah­rer blieb unver­letzt. Der Ret­tungs­dienst brach­te den Mesche­der ins Krankenhaus.

(Quel­le: Poli­zei Hochsauerlandkreis)

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal: