von

2,5 Mil­lio­nen für Bin­de­strich von Neheim und Hüs­ten

Über 2,5 Mil­lio­nen Euro Lan­des­för­de­rung hat­te RP Hans-Josef Vogel (2.v.l.) mit­ge­bracht. Es freu­ten sich die Stadt­pla­ner Michae­la Röb­ke und Tho­mas Viel­ha­ber (r.) sowie Arns­bergs 1. Bei­ge­ord­ne­ter Peter Ban­nes. (Foto: oe)

Hüs­ten. Gut fünf Wochen nach sei­nem Wech­sel vom Ses­sel des Arns­ber­ger Bür­ger­meis­ters auf den des Arns­ber­ger Regie­rungs­prä­si­den­ten hat sich Hans-Josef Vogel am Ber­li­ner Platz in Hüs­ten mit dem 1. Bei­ge­ord­ne­ten Peter Ban­nes und Stadt­pla­ner Tho­mas Viel­ha­ber getrof­fen. Mit­ge­bracht hat­te er einen frisch unter­zeich­ne­ten Bewil­li­gungs­be­scheid über gut 2,5 Mil­lio­nen Euro. Das Land unter­stützt damit die ener­ge­ti­sche Sanie­rung des über 40 Jah­re alten Kul­tur­zen­trums, aber auch Unter­su­chun­gen, Kon­zep­te und vor­be­rei­ten­de Maß­nah­men für die Wei­ter­ent­wick­lung des Quar­tiers mit einem 70-pro­zen­ti­gen Zuschuss. Das 3,6-Mio.-Paket ist ein wich­ti­ger Bau­stein für die Schaf­fung des neu­en Bil­dungs­cam­pus am Ber­li­ner Platz und für den Stadt­um­bau in ganz Unter­hüs­ten.

Quar­tier ent­wi­ckeln

Die ener­ge­ti­sche Sanie­rung des Franz-Stock-Gym­na­si­ums samt des Kul­tur­zen­trums sind ein zen­tra­ler Bestand­teil der För­de­rung. (Foto: Bezirks­re­gie­rung)

Unse­re Plä­ne sind lan­ge vor­be­rei­tet und gut”, sag­te Stadt­pla­ner Tho­mas Viel­ha­ber. „Wir wol­len hier sozu­sa­gen den Bin­de­strich zwi­schen Neheim und Hüs­ten gestal­ten, ein Pro­jekt, das uns über Jahr­zehn­te beglei­tet.” Ein Stadt­quar­tier, das bis­her vor allem durch sei­ne drei zer­schnei­den­den Ver­kehrs­ach­sen – Bahn­hof­stra­ße, Bahn­li­nie und Klein­bahn­stra­ße – sowie gro­ße Gewer­be­flä­chen geprägt ist, soll nach innen wei­ter­ent­wi­ckelt wer­den, eine Idee, mit der sich auch Vogel jah­re­lang beschäf­tigt hat. Der Bil­dungs­cam­pus sei einer der Kris­tal­li­sa­ti­ons­punk­te, das Rat­haus und der Bahn­hof zwei ande­re, so Viel­ha­ber, doch das gan­ze Quar­tier sol­le sich ent­wi­ckeln. Dazu gehö­ren auch die Neu­ge­stal­tung des öffent­li­chen Raums, neue öffent­li­che Nut­zun­gen, Mög­lich­kei­ten zur Begeg­nung und die Ver­bin­dung mit den Wohn­ge­bie­ten.

Vogel: „Rich­tig Gas geben!”

Alles Zie­le, die den Vor­stel­lun­gen der Lan­des­re­gie­rung ent­spre­chen und die die­se des­halb unter­stützt”, so RP Vogel, der dabei auch an ande­re erfolg­rei­che Stadt­um­bau­pro­jek­te in der Stadt erin­ner­te – das Kai­ser­haus in Neheim und der Bür­ger­bahn­hof in Alt-Arns­berg. Die Stadt soll­te sich jetzt beei­len und die güns­ti­ge finan­zi­el­le Situa­ti­on nut­zen, sie soll­te rich­tig Gas geben, um moder­ner zu wer­den, so der RP. Da sei es schön, dass auch ande­re Akteu­re aktiv wer­den, mein­te der der­zei­ti­ge Rat­haus­chef Peter Ban­nes mit Blick auf Plä­ne des Krei­ses, 19 Mil­lio­nen Euro in drei Neu­bau­ten für das Berufs­kol­leg zu inves­tie­ren, und die nun end­lich anste­hen­de Sanie­rung des Bahn­hofs durch die Bahn.

Kanal­ver­le­gung und Alt­las­ten­sa­nie­rung

Der För­der­be­scheid umfasst unter ande­rem die­se Maß­nah­men:

  • Ener­ge­ti­sche Sanie­rung des Franz-Stock-Gym­na­si­ums mit Kul­tur­fo­rum
  • Kon­zep­ti­on Ber­li­ner Platz
  • Erst­un­ter­su­chung und Sanie­rungs­kon­zept Alt­las­ten­si­tua­ti­on
  • Ver­kehrs­un­ter­su­chung Ber­li­ner Platz
  • Gut­ach­ten und Wett­be­werb Rat­haus­sa­nie­rung
  • Ent­wick­lungs­stu­die Rah­men­pla­nung Unter­hüs­ten
  • Kon­zept Wei­ter­ent­wick­lung Sport- und Sole­park
  • Alt­las­ten­sa­nie­rung Quar­tier­spark Ber­li­ner Platz
  • Ver­le­gung des Abwas­ser­ka­nals
  • Pro­jekt­steue­rung

 

2 Antworten auf 2,5 Mil­lio­nen für Bin­de­strich von Neheim und Hüs­ten

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Anzei­ge

Anzei­ge

Schon gelesen?