- Anzeige -

18.000 Stra­ßen­bäu­me haben Durst: Wer hilft der Stadt beim Bewäs­sern?

Arns­berg. In der Stadt Arns­berg gibt es inner­orts 18.000 Stra­ßen­bäu­me. Hin­zu kom­men wei­te­re Anla­gen­bäu­me und Baum­grup­pen, so dass ins­ge­samt über 30.000 Bäu­me zu unter­hal­ten sind. Wegen der aktu­el­len Hit­ze­pe­ri­ode, aber auch über­haupt, bit­tet die Stadt die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger zur Unter­stüt­zung bei der Bewäs­se­rung. Das schreibt die Stadt Arns­berg in einer Pres­se­mit­tei­lung.

Unter­stüt­zung bei der Bewäs­se­rung

Die­se Bäu­me prä­gen zwei­fels­oh­ne das Gesicht unse­rer Stadt. Die Bäu­me sind aber auch die Kli­ma­an­la­ge unse­rer Stadt. Die Blät­ter geben uns Son­nen­schutz, gleich­zei­tig ver­duns­ten sie meh­re­re hun­dert Liter Was­ser am Tag und schaf­fen uns in hei­ßen Som­mern küh­le Berei­che.
Die Bäu­me tun also eini­ges für uns und daher soll­ten wir auch etwas für die Bäu­me tun.

Die Bäu­me in der Stadt Arns­berg haben der­zeit viel Durst: Wer kann mit­hel­fen, die Bäu­me zu bewäs­sern, fragt die Stadt Arns­berg. Foto: Stadt Arns­berg

Etwas für die Bäu­me tun

Hit­ze und Tro­cken­heit bedeu­tet für die Bäu­me Stress, letzt­end­lich kön­nen sie dau­er­haft geschä­digt wer­den. Im Ver­hält­nis zu den Som­mern 2018 und 2019 ist der Som­mer 2020 bis­her nicht so heiß und tro­cken, was für die Vege­ta­ti­on im all­ge­mein recht gut ist. Nun ist aber eine län­ger andau­ern­de Hit­ze­wel­le mit hohen Tem­pe­ra­tu­ren und mas­si­ver Tro­cken­heit ange­kün­digt. In die­ser Zeit brau­chen die Bäu­me Was­ser.

Hohe Tem­pe­ra­tu­ren und Tro­cken­heit

Die Tech­ni­schen Diens­te Arns­berg, Fach­dienst Grünflächen|Forst|Friedhöfe wer­de es allei­ne nicht schaf­fen, alle Bäu­me zu ver­sor­gen. Daher appel­liert der Fach­dienst an die Bür­ger:

„Hel­fen Sie den Stadt­bäu­men durch die Tro­cken­heit, damit sie wei­ter Schat­ten spen­den, die Stra­ßen küh­len und begrü­nen kön­nen. Gie­ßen Sie die Stadt­bäu­me in Ihrer Stra­ße! Beach­ten Sie hier­bei bit­te: Am Mor­gen oder am Abend, lie­ber alle paar Tage rich­tig gie­ßen, als jeden Tag ein biss­chen. Das Was­ser muss tief in den Boden drin­gen, um die Wur­zeln zu ver­sor­gen. Erst das Was­ser ver­si­ckern las­sen und dann wei­ter­gie­ßen, sonst droht das Was­ser unge­nutzt abzu­flie­ßen.“

Bewäs­se­rungs­sä­cke durch Van­da­lis­mus zer­stört

Die Stadt Arns­berg hat bei den neu gepflanz­ten Bäu­men an der Sauer­land­stra­ße ver­suchs­wei­se soge­nann­te „Bewäs­se­rungs­sä­cke“ ein­ge­setzt. Die Wir­kung ist außer­or­dent­lich gut, jedoch wur­den vie­le die­ser Säcke durch Van­da­lis­mus zer­stört. Von einem wei­te­ren Ein­satz auch im Innen­stadt­be­reich wur­de daher abge­se­hen.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Beitrag kommentieren:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de