- Anzeige -

166 Geschwin­dig­keits­ver­stö­ße bei Motor­rad­kon­trol­len am Feiertag

Arnsberg/Sundern. Lang­sam aber sicher eta­bliert sich auch im Sauer­land das ver­spä­te­te Som­mer­wet­ter. Grund genug für vie­le Biker wie­der auf den „Bock“ zu stei­gen und eine Tour durch die schöns­te Gegend in Deutsch­land zu machen. Unser Ver­kehrs­dienst war am Don­ners­tag zwi­schen 10 – 18 Uhr an ver­schie­de­nen Stel­len in Arns­berg und Sun­dern unter­wegs. Beson­ders im Fokus stan­den das The­ma Geschwin­dig­keit und tech­ni­sche Ver­än­de­run­gen von Motorrädern.

40 Ver­stö­ße von Motor­rad­fah­rern und Motorradfahrerinnen

Ins­ge­samt 166 Geschwin­dig­keits­ver­stö­ße stell­ten die Beamt*Innen fest. Davon 40 Ver­stö­ße von Motor­rad­fah­rern und Moto­rad­fah­re­rin­nen. Mit 86 km/h bei 50 km/h leg­te ein Motor­rad­fah­rer den höchs­ten Ver­stoß hin. Er muss mit einem Fahr­ver­bot rech­nen. Tech­ni­sche Ver­stö­ße wur­den bei den Kon­trol­len nicht festgestellt.

Schwe­re Ver­kehrs­un­fäl­le in den letz­ten Tagen

Selbst­ver­ständ­lich gilt: Es sind alle Motor­rad­fah­rern und Moto­rad­fah­re­rin­nen herz­lich will­kom­men! Trotz­dem: Die gegen­sei­ti­ge Rück­sicht­nah­me ist das A & O. Unnö­ti­ges Beschleu­ni­gen oder hoch­tou­riges Fah­ren soll­te ver­mie­den wer­den – ins­be­son­de­re in Wohn­ge­bie­ten. Wir haben hier sehr reiz­vol­le, aber auch extrem anspruchs­vol­le Stre­cken. Am Ende des Tages wol­len wir alle wie­der hei­le und gesund Zuhau­se ankom­men. Bedau­er­li­cher­wei­se muss­ten wir auch in den letz­ten Tagen wie­der eini­ge schwe­re Ver­kehrs­un­fäl­le erle­ben. Fah­ren Sie vorsichtig!

 

 

(Quel­le: Kreis­po­li­zei­be­hör­de Hochsauerlandkreis)
(Foto: Den­nis Scheck / pixelio.de)

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de