- Anzeige -

127 Coro­na-Neu­erkrank­te im Kreis – Inzi­denz-Wert auf 83,5 gesprungen

Kreis. Nach dem Wochen­en­de ver­zeich­net der Hoch­sauer­land­kreis mit Stand von Mon­tag, 26. Okto­ber, 9 Uhr, kreis­weit 127 Neu­in­fi­zier­te und elf Gene­se­ne. Die 7‑Ta­ge-Inzi­denz beträgt 83,5 (Stand: 26. Okto­ber, 0 Uhr). Ins­ge­samt gibt es 275 Infi­zier­te, 947 Gene­se­ne sowie 21 Ster­be­fäl­le in Ver­bin­dung mit einer Coro­na-Infek­ti­on. Sta­tio­när wer­den 22 Per­so­nen behan­delt, davon vier inten­siv und davon zwei Per­so­nen beatmet. Die Gesamt­zahl aller bestä­tig­ten Fäl­le liegt bei 1.243. Das teilt die Pres­se­stel­le des Hoch­sauer­land­krei­ses mit.

Bis­lang 21 Ster­be­fäl­le in Ver­bin­dung mit Corona

Es gibt wei­ter­hin kei­ne Hot­spots oder Clus­ter im Kreis­ge­biet, die Infek­tio­nen kom­men aus dem pri­va­ten und häus­li­chen Bereich. Die Infi­zier­ten ver­tei­len sich ins­ge­samt wie folgt auf die Städ­te und Gemein­den: Arns­berg (50), Best­wig (34), Bri­lon (41), Eslo­he (6), Hal­len­berg (1), Mars­berg (8), Mede­bach (8), Mesche­de (41), Ols­berg (11), Schmal­len­berg (35), Sun­dern (24) und Win­ter­berg (16).

Arns­berg mit 50 Erkrankten

Die Coro­na-Hot­line ist ab sofort auch wie­der sams­tags und sonn­tags von 9 bis 13 Uhr erreich­bar. Hier kön­nen nach wie vor nur Ant­wor­ten zu gesund­heit­li­chen Fra­gen zum The­ma Coro­na beant­wor­tet wer­den, so sind z.B. für Ver­an­stal­tun­gen oder für die Mas­ken­pflicht die Städ­te und Gemein­den zuständig.

Vier Kin­der­gär­ten im Kreis mit Corona-Infektionen

Über das gesam­te Kreis­ge­biet sind der­zeit zwölf Pfle­ge- und Ein­glie­de­rungs­hil­feein­rich­tun­gen durch infi­zier­te Mit­ar­bei­ter betrof­fen. Nach indi­vi­du­el­ler Abwä­gung hat die WTG-Behör­de (ehe­mals Heim­auf­sicht) Maß­nah­men ergrif­fen. Grund­sätz­lich sind Besu­che nach Abspra­che mit der betrof­fe­nen Ein­rich­tung in beson­de­ren Besuchs­be­rei­chen wei­ter­hin mög­lich. In einer Pfle­ge­ein­rich­tung gibt es einen infi­zier­ten Bewoh­ner. Dar­über hin­aus gibt es aktu­ell in vier Kin­der­gär­ten jeweils einen Infizierten.

(Quel­le: Pres­se­stel­le Hochsauerlandkreis)

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de