- Anzeige -

100.000 Euro zur Stärkung des Ehrenamtes in Südwestfalen

Set­zen sich gemein­sam für die Stär­kung und Ent­wick­lung des Ehren­amts ein (v.l.n.r.):
Tho­mas Gemke (SGV Prä­si­dent), Eck­hard Uhlen­berg (Prä­si­dent der NRW-Stif­tung),
Dr. Sil­ke Eilers (WHB-Geschäfts­füh­re­rin) und Chris­ti­an Schmidt (SGV Geschäfts­füh­rer). (Foto: Isa­bell Hei­mann, SGV)

Arns­berg. Ver­ei­ne sind noch immer eine wich­ti­ge Säu­le des Gemein­we­sens. Dabei haben sie zuneh­mend Schwie­rig­kei­ten, Lei­tungs­po­si­tio­nen zu beset­zen. Die Bereit­schaft, Ver­ant­wor­tung zu über­neh­men, nimmt ange­sichts wach­sen­der büro­kra­ti­scher und recht­li­cher Anfor­de­run­gen, aber auch ver­än­der­ter Lebens­mo­del­le ab. Um die Fra­ge nach der Zukunft des Ehren­am­tes zu beant­wor­ten, hat der Sauer­län­di­sche Gebirgs­ver­ein e.V. (SGV) das Pilot­pro­jekt „Zukunft des Ehren­am­tes in Süd­west­fa­len sichern“ in Koope­ra­ti­on mit dem West­fä­li­schen Hei­mat­bund e. V. (WHB) initi­iert. Die NRW-Stif­tung stellt für die ers­te Pro­jekt­pha­se bis zu 100.000 Euro zur Verfügung.

Zielgruppe des Ehrenamts im Fokus

„Ver­eins­ar­beit braucht einen Qua­li­täts­sprung, um effek­tiv zu sein, Nach­wuchs­fra­gen zu lösen und Hand­lungs­fä­hig­keit zu bewah­ren“, so SGV Prä­si­dent Tho­mas Gemke. „Unser Fokus rich­tet sich bewusst auf die Ziel­grup­pen, denn das Ehren­amt muss auf sie und ihre Bedar­fe zuge­schnit­ten wer­den und nicht umge­kehrt. Dabei die­nen uns die Wan­der­ab­tei­lun­gen des SGV und die Mit­glieds­ver­ei­ne des WHB mit ihrer breit gefä­cher­ten Ver­eins­kul­tur als Bezugsrahmen.“

Ziel ist die Entwicklung von Lösungen unabhängig vom thematischen Fokus

„Das Pilot­pro­jekt möch­te ver­bands­über­grei­fend Lösun­gen ent­wi­ckeln, denn das The­ma Nach­wuchs­ge­win­nung und Vor­stands­nach­fol­ge bewegt Ver­ei­ne unab­hän­gig von ihrem the­ma­ti­schen Fokus“, so WHB-Vor­sit­zen­der Mat­thi­as Löb. „Es geht uns um über­trag­ba­re Emp­feh­lun­gen für eine kri­sen­si­che­re Ehren­amts­ar­beit, die zugleich zu einer nach­hal­ti­gen Regio­nal­ent­wick­lung bei­tra­gen – ein Vor­ha­ben mit Aus­strah­lung weit über Süd­west­fa­len hinaus.“

Dreijährige Projektlaufzeit

Zunächst sol­len eine Struk­tur­un­ter­su­chung und Ziel­grup­pen­ana­ly­se eine aktu­el­le, fun­dier­te Wis­sens­grund­la­ge schaf­fen, auf denen die Fol­ge­mo­du­le dann pass­ge­nau auf­set­zen kön­nen. Neben einer Aus­wer­tung vor­han­de­ner Stu­di­en sol­len umfas­sen­de Erhe­bun­gen bei (poten­zi­el­len) Ehren­amt­li­chen sowie Exper­ten­in­ter­views durchgeführt
wer­den. Ziel ist es, einen Über­blick und eine aus­sa­ge­kräf­ti­ge Bewer­tung über die Struk­tur der Mit­glie­der und ins­be­son­de­re der Ehren­amt­li­chen in SGV und WHB zu erhal­ten. Dar­aus sol­len kon­kre­te Stra­te­gien abge­lei­tet und ein Hand­lungs­rah­men ent­wi­ckelt wer­den. In einem wei­te­ren Schritt wer­den dann in einer zwei­ten Pha­se die kon­zi­pier­ten Maß­nah­men an aus­ge­wähl­ten Ver­ei­nen erprobt und eva­lu­iert. Das 2022 star­ten­de und auf drei Jah­re ange­leg­te Pro­jekt wird durch die ift Frei­zeit- und Tou­ris­mus­be­ra­tung GmbH sowie eine Len­kungs­grup­pe beglei­tet, in wel­cher die Pro­jekt­part­ner und wei­te­re Ver­bän­de ver­tre­ten sind.

NRW-Stiftung fördert Kooperationsprojekt

„Ehren­amt­li­ches Enga­ge­ment hat einen wich­ti­gen Stel­len­wert für vie­le gemein­nüt­zi­ge Anlie­gen in unse­rer Gesell­schaft. Wir kön­nen des­halb auf den uner­müd­li­chen Ein­satz der vie­len Enga­gier­ten nicht ver­zich­ten. Die NRW-Stif­tung för­dert die­ses Pro­jekt des SGV und WHB, damit gemein­sam mit allen Betei­lig­ten pra­xis­na­he Stra­te­gien ent­wi­ckelt wer­den, die für mög­lichst vie­le Ver­ei­ne über­trag­bar sind“, unter­streicht der Prä­si­dent der NRW-Stif­tung, Eck­hard Uhlenberg.

Hintergrund

Der Sauer­län­di­sche Gebirgs­ver­ein (SGV) hat der­zeit 32.000 Mit­glie­der in 20 Regio­nal­be­zir­ken und glie­dert sich zwi­schen Nie­der­rhein und Sauer­land in 223 Abtei­lun­gen. Er steht inhalt­lich für natur­na­he Frei­zeit­ge­stal­tung, Umwelt­bil­dung und Ver­bun­den­heit mit Land­schaft und Umwelt. Er wirkt auf Hei­mat­pfle­ge und Tou­ris­mus. Die Mit­glie­der küm­mern sich maß­geb­lich um die Siche­rung des Wan­der­erleb­nis­ses für Bevöl­ke­rung und Tou­ris­ten, indem sie mit ihren Wege­war­ten und Wege­mar­kie­rern das umfas­sen­de Wege­netz betreu­en und zusätz­lich eine Viel­zahl von Füh­run­gen und Ver­an­stal­tun­gen anbie­ten. Zudem unter­hal­ten sie Fort­bil­dungs­ein­rich­tun­gen, ent­wi­ckeln neue Ange­bo­te wie Gesund­heits­wan­dern oder Schul­pro­jek­te und ste­hen für geleb­ten Natur- und
Umweltschutz.

Der 1915 gegrün­de­te West­fä­li­sche Hei­mat­bund e. V. (WHB) ist Dach­or­ga­ni­sa­ti­on der Hei­ma­tak­teu­rin­nen und ‑akteu­re in West­fa­len. Zu sei­nen Mit­glie­dern zäh­len rund 570 Heimat‑, Bür­ger- und Kul­tur­ver­ei­ne sowie 700 ehren­amt­li­che Hei­mat­pfle­ge­rin­nen und ‑pfle­ger in der Regi­on. Als Dienst­leis­ter ver­tritt der WHB heu­te rund 130.000 frei­wil­lig für regio­na­le Kul­tur und Natur täti­ge Men­schen. Er bie­tet ein brei­tes Port­fo­lio an Bera­tung, Unter­stüt­zung und Qua­li­fi­zie­rung. Zugleich fun­giert der WHB als Inter­es­sens­ver­tre­tung gegen­über Poli­tik, Ver­bän­den und Öffent­lich­keit. Mit sei­nen Mit­glie­dern arbei­tet er an einer zukunfts­ge­wand­ten Gestal­tung von Hei­mat. Der WHB sieht sei­nen Auf­trag dar­in, Ant­wor­ten auf gegen­wär­ti­ge Her­aus­for­de­run­gen zu geben.

Seit 1986 ist die Nord­rhein-West­fa­len-Stif­tung Part­ne­rin des Ehren­am­tes. Sie för­dert gemein­nüt­zi­ge Ver­ei­ne und Bür­ger­initia­ti­ven, die Natur, Hei­mat und Kul­tur in NRW schüt­zen und erleb­bar machen. Gemein­sam mit den ehren­amt­li­chen Pro­jekt­part­nern setzt sich die NRW-Stif­tung dafür ein, Tra­di­tio­nen leben­dig zu hal­ten, Geschich­te zu ver­mit­teln und die Zie­le des Natur­schut­zes zu stär­ken. Bei allen Vor­ha­ben liegt immer auch ein Augen­merk auf Fra­gen von Inklu­si­on und Integration.

Weitere Projektpartner

Lan­des­wan­der­ver­band NRW e.V., Sauer­län­der Schüt­zen­bund e.V., Lan­des­ge­mein­schaft Natur­schutz und Umwelt NRW e.V., Lan­des­sport­bund NRW e.V., Kreis­sport­bün­de in Süd­west­fa­len, Volks­mu­sik­erbund NRW e. V., Deut­sche Wan­der­ju­gend Lan­des­ver­band NRW e.V.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Quel­le: SGV)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de